Author: DomdeyR

Gemeinderatssitzung in Fischen

Am Donnerstag, den 23. Januar 2020 findet um 19.30 Uhr eine Gemeinderatssitzung im Kurhaus Fiskina statt. Die Tagesordnung wird rechtzeitig an den gemeindlichen Anschlagtafeln veröffentlicht (Termin vorbehaltlich kurzfristiger Änderung; bitte auch den Anschlag an den gemeindlichen Anschlagtafeln beachten).

eza!-Energietipp: Mit Sparduschkopf warmes Wasser sparen

Beim Duschen wird weniger warmes Wasser verbraucht als bei einem Vollbad, lautet die gängige Meinung. Tatsächlich hängt das aber davon ab, wie lange man unter der Dusche steht. Mit  einem handelsüblichen Duschkopf liegt der Wasserverbrauch bei etwa 18 Liter pro Minute. Für eine Badewannenfüllung werden rund 150 Liter warmes Wasser benötigt. Man kann also circa acht Minuten lang für ein Vollbad duschen. Acht Minuten – was sich im ersten Moment nach einer halben Ewigkeit anhört, ist für manchen Langduscher Normalität. Auch, weil er während des Einseifens nicht auf den Wasserstrahl von oben verzichten will. Wer Energie sparen möchte, sollte also nicht zu lange duschen und das Wasser beim Einseifen und Schamponieren abstellen. Sehr wirkungsvoll ist zudem der Einbau eines Sparduschkopfs. Dieser kostet zwischen 20 und 70 Euro und lässt sich sehr leicht montieren. Einfach den alten Duschkopf runter drehen und die wassersparende Variante auf den Schlauch schrauben. Auf diese Weise sinkt der Warmwasserverbrauch deutlich – um mehr als 50 Prozent, mit manchen
Modellen sogar um über 60 Prozent, ohne dass der Komfort wirklich darunter leidet. Wie das geht? Der Sparduschkopf mischt mehr Luft
in den Wasserstrahl, der sich dann voller anfühlt, als er tatsächlich ist.

Energieberatung

Die kostenlose Energieberatung für den Monat Januar 2020 durch eza-Berater Jürgen Zipf in der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe findet am Dienstag, den 14. Januar 2020 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Verwaltungsgebäude, Weiler 16, statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird um eine telefonische Anmeldung bei der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe unter der Telefonnummer (08326) 996-122, Montag bis Freitag jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr gebeten.

Neue Busfahrpläne

Auf vielen Buslinien des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im südlichen Oberallgäu finden am Samstag, 21. Dezember 2019, Fahrplanänderungen statt. Das Fahrtenangebot ist dann auch auf die touristische Wintersaison abgestimmt. Alle Fahrpläne für das südliche Oberallgäu sind in einem Gesamtfahrplanheft dargestellt. Zusätzlich bieten kundenfreundliche ortsbezogene Faltfahrpläne einen Überblick über wichtige Fahrstrecken und -zeiten. Detaillierte Informationen, das Fahrplanheft und die Faltfahrpläne gibt es bei den Busunternehmen und den Verkehrsämtern im südlichen Oberallgäu.
Die Fahrpläne und weitere ÖPNV-Informationen können auch online unter www.mona-allgaeu.de/fahrplaene/suedliches-oberallgaeu eingesehen und heruntergeladen werden.

Mitteilung Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) weist darauf hin, dass sich die Müllabfuhr (Rest- und Biomüll sowie Papiertonnen) über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage wie folgt verschiebt:

statt Montag, 23.12.2019 wird am Samstag, 21.12.2019 geleert
statt Dienstag, 24.12.2019 wird am Montag, 23.12.2019 geleert
statt Mittwoch, 25.12.2019 wird am Dienstag, 24.12.2019 geleert
statt Donnerstag, 26.12.2019 wird am Freitag, 27.12.2019 geleert
statt Freitag, 27.12.2019 wird am Samstag, 28.12.2019 geleert
Montag, 30.12.2019 keine Änderung
Dienstag, 31.12.2019 keine Änderung
statt Mittwoch, 01.01.2020 wird am Donnerstag, 02.01.2020 geleert
statt Donnerstag, 02.01.2020 wird am Freitag, 03.01.2020 geleert
statt Freitag, 03.01.2020 wird am Samstag, 04.01.2020 geleert
statt Montag, 06.01.2020 wird am Dienstag, 07.01.2020 geleert
statt Dienstag, 07.01.2020 wird am Mittwoch, 08.01.2020 geleert
statt Mittwoch, 08.01.2020 wird am Donnerstag, 09.01.2020 geleert
statt Donnerstag, 09.01.2020 wird am Freitag, 10.01.2020 geleert
statt Freitag, 10.01.2020 wird am Samstag, 11.01.2020 geleert

Die genannten Abfuhrverschiebungen sind im Abfuhrplan der ZAK-Homepage sowie in der ZAK-App bereits berücksichtigt.

Bitte stellen Sie Ihre Müllgefäße bis spätestens 07.00 Uhr zur Abfuhr bereit.

Der ZAK wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins Jahr 2020.

„Kummet und Losed“ am 3. Adventssonntag

Der Kapellenverein Untermühlegg e.V. veranstaltet am Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 16.30 Uhr in der Kapelle St. Wendelin und St. Anna in Untermühlegg eine besinnliche Stunde im Advent mit dem Fischingar Viergesang, dem Bläserensemble der Enzianmusikanten und der Hüsmuseg Nicola und Lena.
Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.

EZA!-Energietipp: Mit LED-Lichterkette Geld und Energie sparen

Flackernde Weihnachtsterne, blinkende Rentiere und Weihnachtsmänner – viele Wohnviertel verwandeln sich im Advent in ein wahres Lichtermeer. Neben der Frage nach dem Sinn mancher Lichterorgien sollte man nicht vergessen, dass sich hinter Weihnachtsbeleuchtungen wahre Stromfresser verbergen. Ein zehn Meter langer Leuchtschlauch mit Glühlampen verbraucht in vier bis fünf Wochen so viel Strom, wie ein moderner Kühlschrank in einem Jahr – das sind immerhin 30 Euro auf der Stromrechnung. Wer Kosten und Energie sparen will, dem helfen Leuchtdioden (LED), die sich als eine klimafreundliche Alternative etabliert haben. Leuchtdioden eigenen sich für den Innen- wie auch den Außenbereich. Lichterketten oder Lichterschläuche mit Leuchtdioden sind in der Anschaffung zwar teurer als solche mit Glühlämpchen, verbrauchen aber 80 Prozent weniger Strom. Besonders Energieeffizient sind farbige LED, sie benötigen noch weniger Energie. Und was auch noch für die LED-Modelle spricht: sie haben eine 100-mal längere Lebensdauer als ihre Vorgängermodelle – ein Umstieg macht sich also bezahlt. Damit Energie nicht unnötig verpufft, ist es zudem ratsam, die Weihnachtsbeleuchtung über Zeitschaltuhren zu regeln. So leuchten die Fenster und Vorgärten nicht die ganze Nacht.

Tipps für den richtigen Umgang mit der Biotonne im Winter

Gerade in den kalten Wintermonaten ist es wichtig, einige Dinge zu beachten, um ein Einfrieren der Biotonne zu verhindern:
Wickeln Sie Ihre Speisereste mit Zeitungspapier ein oder kaufen Sie die ZAK-Biobeutel, um dem Biomüll die Feuchtigkeit zu entziehen.
Stellen Sie bei Minustemperaturen Ihre Biotonne über Nacht in den Keller oder die Garage, damit der Biomüll nicht einfriert.
Stellen Sie Ihre Biotonne, wenn möglich, erst am Morgen zur Leerung an die Straße.
Eine gelegentliche Reinigung tut jeder Biotonne gut, denn die aggressiven Kompostsäfte greifen auf Dauer gesehen den Kunststoff an.

Mehr Winterspass mit dem Winterferienpass

Der Winterferienpass Oberallgäu startet ab 1. Dezember in die Saison 2019/2020. Er bietet kostenlose Angebote und Ermäßigungen – mit und ohne Schnee, für drinnen und draußen!
Dank großer Unterstützung attraktiver Einrichtungen im Oberallgäu, Kempten, Kleinwalsertal und Jungholz konnte der Kreisjugendring/die Kommunale Jugendarbeit Oberallgäu wieder einen Winterferienpass zusammenstellen, dessen Inhalt mit kostenlosen sportlichen und kulturellen Angeboten und über hundert Ermäßigungen für verschiedenste Skikarten aktiven und kurzweiligen Winterspass garantiert.
Den Winterferienpass gibt es für Mädels und Jungs bis 17 Jahre, die im Landkreis Oberallgäu, der Stadt Kempten, in Jungholz und im Kleinwalsertal ihren Erstwohnsitz haben. Der Ferienpass kostet nur 4 € und kann ab 27. November unter anderem in allen Gästeinformationen der VG Hörnergruppe gekauft werden.
Informationen zu den teilnehmenden Einrichtungen und den Verkaufsstellen des Winterferienpasses sind direkt auf der Homepage www.ferienpass-allgaeu.de zu finden.

Aktuelles aus der Pfarr- und Gemeindebücherei Fischen

Tag der offenen Tür mit Büchertisch, Informationen und Bücherflohmarkt am Samstag, den 30. November 2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr und Sonntag, den 01. Dezember 2019 von 10.00 bis 15.00 Uhr
Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebücherei, Pfarrstraße 1:
Montag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 15.30 bis 17.30 Uhr
Freitag: 16.30 bis 18.30 Uhr

Energieberatung

Die kostenlose Energieberatung für den Monat Dezember 2019 durch eza-Berater Jürgen Zipf in der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe findet am Dienstag, den 10. Dezember 2019 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Verwaltungsgebäude, Weiler 16, statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird um eine telefonische Anmeldung bei der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe unter der Telefonnummer (08326) 996-122, Montag bis Freitag jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr gebeten.

eza!-Energietipp: Online-Handel: Retouren schaden Ökobilanz

Im Internet zu shoppen, ist bequem und mitunter günstiger als klassisch im Geschäft einzukaufen. Aber wie sieht es mit der Ökobilanz aus? Die meisten Studien gehen davon aus, dass der Online-Handel der Umwelt mehr schadet als der stationäre. Zwar können Transportunternehmen die Routen besser planen als private Einkäufer. Andererseits gibt es bei den Online-Einkäufen einen klaren Trend zu individuelleren Lieferungen mit immer kürzeren Lieferzeiten und Wunsch-Uhrzeiten. Das führt zu mehr Lieferverkehr. Zudem schlägt rund ein Viertel der Zustellungen beim ersten Versuch fehl – weil der Empfänger nicht zu Hause ist und keinen Ablageort angegeben hat. Viele Besteller müssen ihre Lieferung danach selbst bei der Filiale des Paketdienstes abholen. Das verschlechtert die Ökobilanz deutlich. Was noch schwerer wiegt: Angesichts des Angebots der kostenfreien Rücksendung gehen sehr viele Pakete als Retoure an den Händler zurück. Im Sinne des Klimaschutzes und für den Erhalt der lokalen Infrastruktur sollte man nur Dinge online kaufen, die nicht im Laden in der Nähe erhältlich sind. Ein weiterer Tipp: Wenn online einkaufen, dann möglichst im Rahmen von Sammelbestellungen. Spontaneinkäufe im Internet gilt es zu vermeiden. Als bevorzugte Zustellvariante sollte „Standard“ oder „Normal“ gewählt werden.

Energieberatung

Die kostenlose Energieberatung für den Monat November 2019 durch eza-Berater Jürgen Zipf in der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe findet am Dienstag, den 12. November 2019 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Verwaltungsgebäude, Weiler 16, statt.
Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird um eine telefonische Anmeldung bei der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe unter der Telefonnummer (08326) 996-122, Montag bis Freitag jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr, gebeten.

eza!-Energietipp Viele Energieausweise laufen ab

Um die Energieeffizienz besser einordnen zu können, gilt seit 2009 für Wohngebäude, die neu vermietet, verpachtet oder verkauft werden, eine Energieausweispflicht. Die Energieausweise
sind zehn Jahre gültig. Nun laufen die Ausweise der ersten Generation zunehmend ab. Eigentümer, die eine Vermietung, Verpachtung oder den Verkauf anstreben und keinen gültigen Energieausweis besitzen, müssen einen neuen Ausweis von einem Baufachmann mit entsprechender Qualifikation erstellen lassen. Der Gesetzgeber schreibt zudem vor, dass die Energiekennwerte auch in Immobilienanzeigen in der Zeitung oder im Internet angegeben werden müssen. Es gibt zwei Arten von Energieausweisen. Der Bedarfsausweis
zeigt den berechneten Energiebedarf an. Der Energieverbrauchsausweis wird auf der Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs der letzten drei Jahre erstellt. Für Immobilien
mit weniger als fünf Wohnungen und Bauantrag vor dem Stichdatum am 1. November 1977 ist der Energiebedarfsausweis Pflicht. Eine Ausnahme gibt es für Gebäude, die nach der ersten Wärmeschutzverordnung von 1977 modernisiert wurden oder die Anforderungen bei der Fertigstellung bereits erfüllt hatten. Für Mieter und Käufer sind Bedarfsausweise in der Regel aussagekräftiger.

Leerung der Biotonnen

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) weist darauf hin, dass ab der Woche vom 16. bis 20. September 2019 die Biotonnen wieder im 14-tägigen Rhythmus geleert werden. Ein gelber Tonnenanhänger wird rechtzeitig vom Abfuhrunternehmen an den Gefäßen angebracht.
Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Tonnen ab 07.00 Uhr bereitzustellen.