eza!-Energietipp: Hohe Raumluftqualität dank Komfortlüftung

Spätestens seit Corona ist jedem klar, wie wichtig ein regelmäßiger
Luftaustausch für die Lufthygiene ist. Lüftungsanlagen
bieten dabei viele Vorteile gegenüber der Fensterlüftung
und sorgen für einen Komfortgewinn. Zum einen wird den Räumen
permanent Frischluft zugeführt. Gleichzeitig wird die verbrauchte
Luft abgesaugt – bei einer zentralen Lüftungsanlage
mit Hilfe eines Leitungssystems, bei dezentralen Systemen
mit Hilfe von Geräten, die in die Außenwände eingebaut werden
können. Ersteres ist die effizientere Variante und bietet
sich insbesondere für Neubauten an. In den Bestandsgebäuden,
in denen die nachträgliche Verlegung der Lüftungsrohre
in Wänden oder Decken oft schwierig ist, kommen häufig
dezentrale Systeme zum Einsatz.
Der Clou ist die Wärmerückgewinnung in der kalten Jahreszeit:
integrierte Wärmetauscher sorgen dafür, dass die Abluft
ihre Wärme an die hereinströmende Frischluft abgibt. Im
Gegensatz zur Fensterlüftung sind die Wärmeverluste minimal.
Das steigert den Komfort und senkt die
Heizkosten deutlich. Anders als bei geöffneten
Fenstern dringen auch keine
Geräusche in die Räume ein. Allergiker
atmen ebenfalls auf. Denn die
Lüftungsgeräte können mit Pollenfiltern
ausgestattet werden.

< 2021 >
Oktober 11 - Oktober 17
  • 11
    Keine Veranstaltungen
  • 12
    Keine Veranstaltungen
  • 13
    Keine Veranstaltungen
  • 14
    Keine Veranstaltungen
  • 15
    Keine Veranstaltungen
  • 16
    Keine Veranstaltungen
  • 17
    Keine Veranstaltungen
< 2021 >
Oktober 11 - Oktober 17
  • 11
    Keine Veranstaltungen
  • 12
    Keine Veranstaltungen
  • 13
    Keine Veranstaltungen
  • 14
    Keine Veranstaltungen
  • 15
    Keine Veranstaltungen
  • 16
    Keine Veranstaltungen
  • 17
    Keine Veranstaltungen

Meta