Eza!-Energietipp – Mit kleinen Maßnahmen Heizenergie sparen

Schon mit einfachen Mitteln kann Heizenergie eingespart werden. Möbel und Vorhänge vor Heizkörpern beispielsweise behindern die Wärmeausbreitung und sollten deshalb dort entfernt werden. Das gilt  auch für Heizungsverkleidungen sowie Wäschestücke und Handtücher,  die zum Trocknen über oder vor den Heizkörper gehängt werden. In wenig genutzten Räumen, bei Abwesenheit und auch während der Nacht kann zudem die Raumtemperatur abgesenkt werden, allerdings nicht unter 14 bis 16 Grad um Feuchteoder Frostschäden zu vermeiden. Fenster in Dauerkippstellung treiben den Energieverbrauch in die Höhe. Besser ist es, drei- bis viermal täglich für zwei bis fünf Minuten bei weit
geöffneten Fenstern zu lüften. Währenddessen sollte man die
Ventile der Heizkörper schließen, sonst laufen sie auf Hochtouren.
Ebenfalls gut zu wissen: Wenn Heizkörper gluckern
und nicht mehr richtig warm werden, müssen sie entlüftet werden.
Denn bei Luftblasen im Heizsystem funktioniert die Wärmeabgabe
nicht mehr so gut. Und noch ein Tipp: Wer nach Einbruch der Dunkelheit die Rollläden herunter lässt, senkt die Heizkosten und erhöht den  Wohnkomfort. Denn zwischen Fensterglas und Rollladen bildet sich ein
Wärmepuffer.

< 2021 >
Februar
MDMDFSSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
< 2021 >
Februar
MDMDFSSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Meta