Hilfe für die vom Hochwasser/Starkregen betroffenen Oberallgäuer – Spendenaufruf

Am frühen Abend des 26. Juli wurde das Oberallgäu von einem kurzzeitigen, unwetterartigen Starkregen betroffen, vor allem im Raum Sonthofen, Burgberg, Blaichach und in Rettenberg. Die örtlichen Feuerwehren, Bergwacht, DLRG, THW, Rotes Kreuz, Johanniter und weitere Hilfsorganisationen zählten innerhalb von 2 Stunden zwischen 500 bis 600 Einsätze. Auch der Hubschrauber RKII war an einem Rettungseinsatz beim Kreisverkehr Goymoos zur Bergung von 10 vom Wasser eingeschlossen Fahrzeuginsassen beteiligt. Die Einsatzkräfte der Gemeinden, Behörden und Hilfsdiensten haben die Situation gut gemeistert. Ihnen allen gilt unser Dank.

Landrätin Indra Baier-Müller hat sich u.a. dem Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten, Karl Schindele, vor Ort selbst ein Bild von den entstandenen Schäden gemacht und betont „Wir werden unser Möglichstes tun, um den Betroffenen zu helfen.“

Zwar haben die entstandenen Schäden im Landkreis Oberallgäu glücklicherweise nicht das Ausmaß der Schäden wie im Westen Deutschlands erreicht. Trotzdem sind für die einzelnen Betroffenen erhebliche Schäden entstanden. Einzelne sind bereits zum wiederholten Male betroffen. Zum Teil werden Schäden an Gebäuden erst jetzt im Nachhinein bei der Prüfung durch Gutachter deutlich. Die Finanzhilfen seitens der Bayerischen Staatsregierung alleine werden sicherlich nicht ausreichen, um die entstandenen Schäden abzufangen.

Die Bitte der Landrätin an die Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer: Zeigen auch Sie Ihre Solidarität: Helfen Sie mit – spenden Sie!

Spendenkonto unter dem Stichwort „Hochwasser“:
(Landkreis Oberallgäu) bei der Sparkasse Allgäu
IBAN : DE87 7335 0000 0000 0003 64
BIC: BYLADEM1ALG

< 2022 >
Mai
MDMDFSSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
< 2022 >
Mai
MDMDFSSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Meta