Hochwasser im Juli 2021 – Staatliche Finanz- und Soforthilfen Hinweise zur Antragstellung

Oberallgäu. Zur Bewältigung der Folgen des im Juli verursachten Hochwasserereignisses hat die Bayerische Staatsregierung hat ein umfangreiches Hilfs-Paket für die Hochwasseropfer beschlossen, an dem sich der Bund zu 50% beteiligt. Wie bereits berichtet, hat das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat inzwischen auch den Landkreis Oberallgäu in die „Finanzhilfe- und Soforthilfeaktion Juli 2021“ einbezogen.

Im Rahmen dieser Hilfeaktion können Soforthilfen „Haushalt/Hausrat“, Soforthilfen „Ölschäden an Wohngebäuden“ sowie Notstandsbeihilfen gewährt werden. Die entsprechenden Anträge sind bis spätestens 30. September 2021 beim Landratsamt einzureichen. Verspätet eingehende Anträge können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden.

Informationen zu diesen Hilfen, steuerlichen Erleichterungen sowie die notwendigen Antragsformulare sind auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen und Heimat abrufbar unter https://stmfh.bayern.de/service/finanzielle_hilfen/hochwasser_2021/.

Die Richtlinien und Antragsformulare wurden darüber hinaus auf der Internetseite des Landkreises Oberallgäu bereit gestellt unter www.oberallgaeu.org/hochwasserhilfen.

Ansprechpartner im Landratsamt Oberallgäu ist das Sachgebiet Kommunalrecht.
Telefon 08321 612-249, E-Mail kommunalrecht@lra-oa.bayern.de

< 2021 >
September
MDMDFSSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
< 2021 >
September
MDMDFSSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Meta